Österreichischer AeroClub - INFO-Plattform

Normale Version: F3K Windischgarsten
Sie sehen gerade eine vereinfachte Darstellung unserer Inhalte. Normale Ansicht mit richtiger Formatierung.
AUSTRIAN HLG/F3K-CUP 2018
Bericht: Helmut Stadler
 
Weltmeister Bernhard Flixeder gewinnt in Windischgarsten
Der aktuelle F3B-Weltmeister Bernhard Flixeder (Schlüßlberg, OÖ) war am Modellflugplatz des Hänge- u. Paragleiter Club Garstnertal  (Sektion MFC Windischgarsten) auch in der F3K-Klasse nicht zu schlagen und gewann vor Harald Helm und Gerhard Nössing.
Zum Bewerb: Bei sommerlichem Bilderbuchwetter und nur wenig Wind waren während des gesamten  Wettbewerbs recht gute Thermikverhältnisse gegeben. Von den dreizehn gemeldeten Piloten nahmen schließlich zwölf am Cupbewerb teil. Für die sechs Oberösterreicher ging es gleichzeitig auch um den Landesmeistertitel in der F3K-Klasse. Geflogen wurde in zwei Sechsergruppen.  In der Ausschreibung waren acht verschiedene Flugaufgaben aufgelistet, die alle problemlos durchgeflogen werden konnten. Schon bald war zu erkennen, dass sich die Favoriten Flixeder, Helm, Haas und Nössing den Sieg untereinander ausmachen werden.  Aber auch der Rest des Feldes konnte mit überwiegend guten Leistungen in Erscheinung treten. Exaktes Timing, kürzestmögliche Kontaktzeit beim Fangen  und ein explosives Werfen in den entscheidenden Flugaufgaben 3, 5, und 8 (siehe Ergebnisliste) waren  letztlich einmal mehr der Schlüssel zum Erfolg.  Bernhard Flixeder drückte mit acht Tausendern der Konkurrenz eindeutig den Stempel auf. Es blieb aber insgesamt sehr eng an der Spitze.  Nach Abzug eines Streichresultats hat Harald Helm als Zweiter 2 Punkte  und Gerhard Nössing  als Dritter 5 Punkte Rückstand auf den Sieger.
Der neue Landesmeister von Oberösterreich in der F3K-Klasse heißt ebenfalls Bernhard Flixeder. Die Silbermedaille ging an Harald Helm und Bronze gewann  Stephan Juswaik . Die Landesmeisterehrung wurde durch  Landessektionsleiter Josef Eferdinger durchgeführt. Er freute sich über die gute Beteiligung am Wettbewerb  und gratulierte  dem Organisationsteam vom HPGC Garstnertal/MFC Windischgarsten für die gute und faire Veranstaltung. Bedauerlich nur, dass kein Jugendlicher dabei war.
Nach Ende des Wettbewerbes konnte Wettbewerbsleiter und Obmann des MFC Daniel Antensteiner zufrieden auf die gelungene Veranstaltung  zurückblicken. Die von allen Seiten eingebrachten positiven Rückmeldungen sind ein Ansporn, auch im kommenden Jahr wieder einen F3K-Bewerb in Windischgarsten zu planen.
Wir wünschen Bernhard weiterhin viel Erfolg. Vielleicht klappt es ja heuer auch mit dem F3K-Europameistertitel!