ÖM RC-SL 2019 in St. Stefan im Jauntal
#1
von BFR Dr. Wolfgang Schober

Die Österreichische Meisterschaft
 
Am 17. und 18.August 2019 fand die 17. Österreichische Meisterschaft in der Geschichte der Modellflugklasse Seglerschlepp (RC-SL) statt. Austragungsort war der Modellflugplatz der MFG Jauntal in St.Stefan in Kärnten. Der Jauntaler Verein feierte gleichzeitig auch sein 40-jähriges Bestandsjubiläum, was Bundessektionsleiter DI Christian Faymann mit einem ganztägigen Besuch noch aufwertete. Die Gastfreundschaft der Jauntaler war grenzenlos, denn die komplette Verpflegung inklusive Getränken war während der Meisterschaft für alle Teilnehmer gratis was auf das Vereinsjubiläum zurück zu führen war.
12 Teams (22 Piloten) waren angetreten, um bei herrlichem Spätsommerwetter Topleistungen zu erbringen. Das soll aber nicht heißen, dass die Wertungsflüge ganz glatt verliefen. Die durch die Sonneneinstrahlung entstandene Thermik erzeugt auch Turbulenzen, die manchen Piloten in Bedrängnis brachten. Neben den Spitzenteams taucht bei Meisterschaften auch immer wieder Karl Tengg auf und versucht gemeinsam mit Wolfgang Schober vorne mit zu mischen. Aber auch ganz neue Gesichter waren zu sehen. Nußbaumer Thomas und Hannes Hassler aus Greifenburg/Kärnten zeigten mit ihrer Piper Pawnee und dem Discus im Schlepptau, dass sie bei ihrem ersten Wettbewerb mit dem restlichen Teilnehmerfeld mithalten können. Ein von allen bestauntes Gespann war ein großer Swiss Trainer mit einer ASW 27 an der Schleppleine, welches von Vater und Sohn Nagl aus NÖ pilotiert wurde. Die elektrisch betriebene Schleppmaschine hatte einen derart leisen Elektroantrieb(Hemotec) mit 14 LiPozellen und riesengroßem Propeller eingebaut, der in 100m Entfernung nicht mehr zu hören war. Auch die ASW 27 war ein besonderes Gustostückerl. Sie hat mit 7,5m Spannweite und 16kg Gewicht eine beeindruckende Größe. Die Tragflächen waren mit glasklaren und hochglanzlackierten Holzfurnieren beplankt, die eine besondere Optik abgaben. Allein das langsame nach oben biegen der Tragflächen beim Start war ein besonderes Schauspiel.
 
Nach vielen Wertungsflügen und spannenden Positionswechseln in der Reihungstabelle standen am Sonntag die Sieger fest :
1.   Schober/Tengg                    K         4309 Punkte
2.   Hofmeister/Kolle                  K         4172 Punkte
3.   Winkler/Stöllinger                S         4116 Punkte
4.   Axt/Gsenger                          S         4048 Punkte
5.   Geistberger/Hillbrand          Stmk   3882 Punkte


Angehängte Dateien Thumbnail(s)
                                       
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste